Thai Kick Boxen

Thai Boxen"  gehört zu den Kampfkünsten Thailands und ist Nationalsport und Kulturgut zugleich. Hierbei wird erlernt, wie man die Fäuste, Ellenbogen, Knie und Schienbeine als  körpereigenen Waffen  eingesetzt.

Das Kickbox-Training in der Gruppe ist äußerst vielseitig und beinhaltet viele Elemente des klassischen Boxens und des Sportkarates. Mit Schlag- und Trittkombinationen trainierst du deine Beweglichkeit deine Kraft und deine Ausdauer. 

Diese faire Kampfsportart ist beliebt bei Frauen und bei Männern. Kickboxen macht Spaß und du kannst viel über dich selbst erfahren, wenn du im Training an deine Grenzen gehst.

Kickboxen ist ein  junger Sport, der auf asiatische Kampfsportarten wie Karate, und Taekwondo , sowie auf Boxen und Savate zurückgeht.

Die ersten Wettkämpfe mit Körperkontakt fanden 1974 in den USA unter der Bezeichnung „All Style Contact Karate“ statt.

 

Es setzten sich immer mehr die Handtechniken des Boxens gegenüber den Karatetechniken durch. Die Fußtechniken stammten größtenteils aus dem Taekwondo.

Kickboxen wird als Vollkontakt K1 oder als Leichtkontakt ausgeführt. In der Sandokay Sportakademie wird nach den Regeln des K1 trainiert und auch gekämpft.

  • Die Vorteile des Kickboxen sind ;
  • Steigerung der Ausdauer
  • Erhöhung der Beweglichkeit
  • Training sämtlicher Muskeln im Körper
  • Steigerung des Selbstbewusstseins

 Längst ist das Kickboxen der moderne Kampfsport des 21. Jahrhunderts. Für Erwachsene bieten wir es in der Variante Thai kick an.

 

Wettkämpfe in Deutschland werden oft nach dem sog. "K1-Regelwerk" veranstaltet.